Erfolgsbeispiele

1) Überdurchschnittliche Wertentwicklung durch aktives Management

 

Einer der bekanntesten Finanzmanager, die durch langfristige Kapitalanlagen große Erfolge verzeichnet haben, ist Warren Buffett. Mit seiner Investmentgesellschaft "Berkshire Hathaway" investiert er vorwiegend in überdurchschnittlich erfolgreiche Unternehmen. Er wendet dabei sowohl Methoden des "Value-Investing" wie auch des "Growth-Investing" an. Typisch für Buffett ist, dass er seinen Hauptbeteiligungen über Jahrzehnte treu bleibt und sich nicht durch Marktschwankungen irritieren lässt.

Links sieht man die Wertentwicklung von Warren Buffetts Beteiligungsgesellschaft "Berkshire Hathaway" im Vergleich mit Aktien Welt (gemessen am STOXX® Global 1800 Net Return Index) in US$. Im Betrachtungszeitraum seit 1992 konnten globale Aktien um 295% zulegen. Berkshire Hathaway stieg um 1300%; also um ca. das 4,4fache eines repräsentativen Marktindex.

Wollen Sie mehr über Warren Buffett und seine Investmentmethoden wissen? Dann können Sie hier unsere Sonderausgabe von "Mit ruhiger Hand" zu diesem Thema herunterladen.

2) Überdurchschnittliche Wertentwicklung durch Indexierung

 

Wenn man Fondsmanagern misstraut oder ihre hohe Kosten scheut, kann man seine Anlagen indexieren, d. h. in Fonds investieren, die Marktindizes nachbilden. Diese Fonds sind deutlich günstiger als konventionelle Fonds. Durch richtige Auswahl und Kombination von Indizes ist auch mit einer Indexstrategie eine überdurchschnittliche Performance möglich.

 

So haben z.B. zahlreiche empirische Studien belegt, dass die Aktien von ertragsstabilen Unternehmen nicht nur weniger schwanken als der Gesamtmarkt, sondern auch über mehrere Jahre hinweg betrachtet eine überdurchschnittliche Wertentwicklung haben. In folgender Grafik wird die Entwicklung eines Indizes für ertragsstabile Werte in Europa, der als ein Durchschnitt der Indizes für Nahrungsmittelaktien (STOXX® Europe TMI Food Producers Net Return), für Haushaltswaren (STOXX® Europe TMI Household Goods Net Return) sowie für Medizintechnik (STOXX® Europe TMI Health Care Equipment & Services Net Return) berechnet wird, mit der Gesamtentwicklung für europäische Aktien (gemessen am STOXX® Europe 600 Net Return) verglichen. 

Ertragsstabile Aktien haben in Europa im Zeitraum seit 1992 mit 1520% einen mehr als doppelt so starken Wertzuwachs erzielt wie der Gesamtmarkt mit 580%. Hierbei haben sie deutlich weniger geschwankt. Sowohl während des Runs auf Technologieaktien bis 2000 sowie bei den Kurseinbrüchen 2003 und 2008 waren die Ausschläge sehr viel moderater.

Anleger können an einer solchen überdurchschnittlichen Performance durch Investments in Index-Sektorfonds partizipieren, deren Wertentwicklung diejenige der entsprechenden Sektorindizes widerspiegelt.