Risikoanalyse

Die Analyse von Risiken nimmt bei uns einen zentralen Raum ein. 

 

Die weitverbreitete Ansicht, dass sich Kapitalanlagen einfach in wenig und hoch riskant aufteilen lassen, halten wir für zu grob und irreführend.

 

Keine Kapitalanlage ist zu 100% in jeder Hinsicht risikofrei. Jede Kapitalanlage beinhaltet eine Kombination aus spezifischen Risiken, die ein Anleger genau kennen muss, um zu wissen, ob die Anlage wirklich zu seinem Risikoprofil passt.

 

Zwei grundsätzliche Fragestellungen stehen deshalb für uns im Vordergrund: 

 

1) Welche Risiken bestehen bei Kapitalanlagen und wie sind sie zu bewerten?

 

Wie analysieren und beurteilen jede Kapitalanlage in Hinblick auf die vier spezifischen Risikoarten, wobei wir jede Risikoart separat beurteilen:

 

 

Um die Risikobewertung allgemein verständlich zu machen, haben wir ein einfaches und transparentes System zur Risikoeinstufung eingeführt.

 

Unser System der Risikobewertung und -darstelllung wird ausführlich hier vorgestellt:

 

Methodik Risikoanalysen

 

Einen Überblick über die bisher von uns durchgeführten Risikobewertungen erhalten Sie hier:

 

Risikobewertungen Stand Dezember 2013

 

2) Wie ist die Risikobereitschaft und -tragfähigkeit bei einzelnen Anlegern und wie sieht die hierzu passende Vermögensstruktur aus?

 

Um für einen Anleger eine optimale Vermögensstrukturierung zu erstellen, ist es neben einer möglichst genauen Ermittlung der Anlageziele notwendig, ein Risikoprofil des Anlegers zu erstellen. In ihm kommt zum einen die Bereitschaft zu Ausdruck, Risiken eingehen zu können. Zu anderen beinhaltet es auch die Risikotragfähigkeit, also die Fähigkeit des Anlegers, finanziell die Belastungen aus den Folgen des Eintritts eines Risikofalls auszuhalten.